(Rezension) Lorraine Fouchet - Ein geschenkter Anfang

Atlantik Verlag

 

Erschienen im März 2017

ISBN 978-3-455-60056-8

 

Format: Gebunden

Preis: 20,00 Euro

Seiten: 368

 

 

 

 

Aus dem Französischen von Sina de Malafosse

Titel der Originalausgabe: Entre ciel et Lou

 

 

 

Als Geschichte "voller Leben, Gefühl und Zuversicht" bezeichnet der französische Autor Antoine Laurain diesen Roman. Und obwohl ich zu Anfang ein wenig brauchte, um in diese Familiengeschichte einzutauchen, muss ich ihm schlussendlich Recht geben, denn "Ein geschenkter Anfang" ist dramatisch, traurig, lustig, ärgerlich spannend und vor allem eins: Mitreissend.

 

Die eine Hauptprotagonistin dieser Geschichte ist die kleine Insel Groix in der Bretagne, auf die der Leser entführt wird, um dort mit allen Sinnen an der bretonischen Lebensart teilzunehmen. Die andere Hauptprotagonistin ist Lou. Und Lou ist tot. Lou, die immer sagte, dass sie kein Wort mehr mit demjenigen reden würde, der bei ihrer Beerdigung weinen würde. Lou, die von allen bewundert und verehrt wurde. Lou, die ihre scheinbar intakte Familie zusammenhielt. Lou, die sah, wofür andere blind waren.

 

Lous Familie trauert schrecklich um sie ... und entfernt sich dabei immer weiter voneinander. Da ist ihr Mann Jo, der seine beste Freundin und Seelenverwandte verlor und es Lou sehr übel nimmt, dass sie sich enfach davon gemacht hat, wie er es nennt. Er redet ständig in Gedanken mit ihr und droht an seinem Kummer zu zerbrechen. Auch die erwachsenen Kinder Cyrian und Sarah vermissen ihre Mutter schmerzlich. Cyrian, dessen Ehe kurz vor dem Aus steht, der eine Affäre hat, sich weder um seine eheliche noch um seine uneheliche Tochter kümmert und der von einer ständigen Rastlosigkeit und von einem großen Hass auf seinen Vater getrieben ist. Und Sarah, die einst von ihrem Verlobten quasi vor`m Altar stehengelassen wurde und seitdem niemandem mehr vertraut, jegliche Gefühle unterdrückt und dabei sich selbst am meisten schadet. Pomme, die uneheliche Tochter, ist mit ihren 11 Jahren viel zu erwachsen und vor allem eins: Einsam. Charlotte, die eheliche Tochter lebt in einem goldenen Käfig, den ihre eigene Mutter ihr gebaut hat.

 

Und so hat Lou, die wusste, dass ihre Familie nach ihrem Tod vollständig auseinanderbrechen würde, vorgesorgt: In ihrem Testament gibt sie Jo die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass ihre Kinder endlich glücklich werden. Und Jo ist gezwungen, näher hinzusehen.

 

Die Kinder sind erwachsen und können tun und lassen, was sie wollen. Da sollten sie doch glücklich sein. Oder etwa nicht? Jo, der bisher immer nur das kannte, was an der Oberfläche schwamm, taucht tiefer in die Familiengefüge ein....und beginnt zu handeln...

 

Dieser Roman kommt sehr sanft und leise daher, in einer wunderschönen Sprache und mit vielen sowohl schönen als auch traurigen Momenten. Und dennoch legt die Autorin hier eine rasante Familiengeschichte vor, die den Leser an die Seiten fesselt.

 

MEIN FAZIT lautet hier 4/5 BÜCHEREULEN

 

 

ACHTUNG! ES GIBT WAS ZU GEWINNEN!

Verratet mir bis Montag, dem 01. Mai 2017 um 20.00 h, hier in den Kommentaren, wo in Frankreich Ihr am liebsten Urlaub macht und gewinnt mit etwas Glück eine gebundene Ausgabe von "Ein geschenkter Anfang". Der Gewinner wird am Montag ab 20.00 h dann ebenfalls hier in den Kommentaren bekannt gegeben. Mitmachen kann jeder, der das 18te Lebensjahr vollendet hat. Selbstverständlich ist das Gewinnspiel ohne Gewähr.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    sabrina c (Freitag, 28 April 2017 13:37)

    Hallo!
    4/5 hört sich doch Lesenswert an ;D

    Ich würde gern mal in die Bretagne ans Meer! :)

    Lg
    Sabrina
    sabrinaa.dendiu@web.de

  • #2

    xearrrthlingx (Freitag, 28 April 2017 13:41)

    Am liebsten mache in in Toulouse Urlaub, denn dort habe ich 2 1/2 Jahre meines Lebens verbracht. Es liegt recht weit im Süden, und in ein zwei Stunden ist man am Mittelmeer in Narbonne um den Sand zwischen den Zehen zu spüren, oder in Carcassone um sich eine wunderschöne, amLeben gehaltene Burg-Stadt anzusehen. Das Südfranzösische Flair wird von nichts übertroffen :)

  • #3

    Isa (Freitag, 28 April 2017 13:47)

    Eine super Aktion von dir :) Da mache ich gerne mit, denn das Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste!
    Am liebsten mag ich in Frankreich die Bretagne, wunderschön!

    LG Isa (Insta: isa_buechereule)

  • #4

    Heike Jäger (Freitag, 28 April 2017 14:41)

    Ich würde gerne nach Straßburg fahren

  • #5

    Ruth-Lehmann@hotmail.de (Freitag, 28 April 2017 15:24)

    Ich war noch nie in Frankreich, aber Paris wäre wohl mein Lieblingsziel...und danach in die Bretagne

  • #6

    Christina Dippel (Freitag, 28 April 2017 18:39)

    Klingt wirklich schön, das Buch! Auch ich hatte vor einigen Jahren einen tollen Urlaub in der Bretagne, in Quimper. Auch in diesem Jahr geht es wieder nach Frankreich, diesmal in die Camargue. Ich bin schon sehr gespannt und freu mich auf einen tollen Natur-Urlaub! :)

  • #7

    Kerstin von Literaturchaos (Dienstag, 02 Mai 2017 14:14)

    And the Winner is.....ISA!

    Euch allen lieben Dank für's Mitmachen und Dir, Isa, herzlichen Glückwunsch zum Gewinn! Bitte teile mir Deine Adresse mit, damit ich das Buch so schnell wie möglich verschicken kann.
    Allen anderen: Nicht traurig sein, es gibt schon bald das nächste Gewinnspiel.

    Herzliche Grüße von
    Kerstin

  • #8

    Isa (Dienstag, 02 Mai 2017 15:10)

    Ich freue mich sehr :) Danke!!!
    Adresse ist unterwegs.